5 Fragen an... eine Praktikantin Kira Dornoff, Trainee Human Ressources

In unserem Format "5 Fragen an... eine Praktikantin" stellen wir heute Kira Dornoff vor. Sie macht ein 2,5-monatiges Praktikum bei Analytik Jena in der Personalabteilung.

Wie bist du zur Analytik Jena gekommen?
Auf Analytik Jena aufmerksam geworden bin ich durch mein Masterstudium der interkulturellen Personalentwicklung und Kommunikation, da im Rahmen dessen ein 240 stündiges Praxisprojekts vorgeschrieben ist, bei dem es darum geht, die Theorie mit der Praxis zu verknüpfen. Dieses absolviere ich auch, bereits seit Juli, hier bei Analytik Jena. Dabei begleite ich gemeinsam mit meinen drei Kommilitoninnen die Entwicklung des Unternehmensleitbildes.
Während des Projektes kam mir dann die Idee das ganze mit einem Praktikum zu verknüpfen, um noch tiefergehende Einblicke in die Unternehmenswelt und Arbeitsweisen von Analytik Jena zu erhalten. So kam dann eins zu anderen.

Was sind Deine Aufgaben und wie sieht dein aktueller Arbeitsalltag aus?​
Ich mache ein Teilzeit-Praktikum, sodass ich aktuell zwei bis drei Tage die Woche vor Ort bin. 
Meine Aufgaben teilen sich in zwei Bereiche. Zum einen bin ich im Bewerbermanagement tätig. Dabei koordiniere ich Bewerbungsgespräche sowohl intern als auch mit Bewerbenden und ich erstellen und poste Stellenauschreibungen. Das ist viel mit telefonieren und E-Mails schreiben verbunden.
Die Zweite Aufgabe ist mehr mit Recherche und Kreativität verbunden. Dabei soll ich die bestehenden Personalprozesse kritisch hinterfragen und überlegen, wie wir die Unternehmenswerte - Freundlichkeit, Nachhaltigkeit, Verbindlichkeit und Exzellenz - in Zukunft besser in die Personalprozesse integrieren können.

Was gefällt dir an deinem Praktikum bei Analytik Jena besonders?​
Ich würde sagen die Mischung machts! Einerseits bereiten mir die organisatorischen Aufgaben, bei denen man sehr präzise arbeiten muss, sehr viel Spaß. Gleichzeitig gefällt mir aber auch meine andere Aufgabe, bei der ich ein paar mehr Bezüge zu meinem Studium herstellen kann und es ist natürlich auch ein schönes Gefühl sich mit zukunftsorientierten Themen zu beschäftigen. Außerdem fühle ich mich sehr wohl in meinem Team, alle sind sehr herzlich und ich hatte eine gute Einarbeitung.

Wie sieht ein typisches Wochenende in Jena für dich aus?
Ein typisches Wochenende in Jena ist für mich auf jeden Fall mit Bewegung verbunden, sei es einen Abschnitt der Saalehorizontale zu wandern oder eine Fahrradtour Richtung Dornburg zu unternehmen.
Ansonsten verbringe ich die Zeit mit meinen Freunden. Wir kochen sehr gerne gemeinsam oder haben lustige Abende in den Bars in Jena.

Was hast du nach deinem Praktikum geplant?​
Nach meinem Praktikum werde ich mein Studium beenden, das heißt bald steht meine Masterarbeit an und ich möchte einen Plan für meine berufliche Zukunft schmieden.
Außerdem freue ich mich mir dann wieder etwas mehr Zeit für mich und meine Hobbies nehmen zu können, weil ich schon lange vor habe die Ukulele zu lernen.

Vielen Dank für das Interview! Wir wünschen weiterhin viel Spaß bei Analytik Jena!

Willst auch Du dich bei uns für ein Praktikum bewerben? Unser Jobportal hält viele spannende Möglichkeiten bereit!

ZUM JOBPORTAL