Zubehör für Summenparameter TOC/TNb-Analyse und AOX-Analyse

Zubehör für die Summenparameteranalyse

Probengeber für die TOC-/TNb-Analytik in wässrigen Proben

Probengeber für multi N/C 3100, UV HS, pharma HT/UV

  • AS 10: 10 Positionen für Probengefäße a 50 ml  
  • AS 21: 21 Probengefäße á 50 ml mit Probenhomogenisierung  
  • AS vario: bis zu 146 Probenpositionen – jede Probe wird vor der Entnahme mit einem kontaminationsfreien Magnetrührer individuell gerührt und homogenisiert. Rührgeschwindigkeit ist über die Software in zehn Stufen einstellbar. 
  • AS vario ER für multi N/C 3100 und UV HS: Probengeber mit aktiver externer Nadelspülfunktion für verschleppungsfreies Arbeiten bei partikelbelasteten Abwasserproben. Variable Probenracks mit bis zu 146 Probenpositionen – jede Probe wird vor der Entnahme mit einem kontaminationsfreien Magnetrührer individuell gerührt und homogenisiert. 
  • EPA-Sampler: EPA/VOA Vials (Septumverschlossen mit Schraubkappe) á 40 ml. Die Probenahme aus den verschlossenen Gefäßen erfolgt über spezielle Piercingkanülen, die auch ein Ausblasen der Proben im verschlossenen Gefäß erlauben. 

Probengeber für multi N/C 2100S

  • AS 60: bis zu 60 Probengefäße á 8 ml oder bis zu 112 Probengefäße á 2 ml. Jede Probe wird individuell vor der Entnahme mit einem kontaminationsfreien Magnetrührer homogenisiert. Eine Spülposition wird ebenfalls über die Software angesteuert. Durch die Möglichkeit des individuellen Rührens ist der Probengeber besonders für die Bearbeitung partikelhaltiger Proben geeignet. 

Detektormodule für die TOC-/TNb-Analyse in wässrigen Proben

POC-Modul für die direkte Messung ausblasbarer organischer Kohlenstoffverbindungen (POC / VOC) am multi N/C 3100 im manuellen oder automatisierten Betrieb

  • Für den manuellen Betrieb
  • Für den automatisierten Betrieb in Verbindung mit dem EPA-Sampler

CLD Chemolumineszenzdetektor für multi N/C 2100S, 3100 und pharma HT 

  • Zur Bestimmung von Stickstoff in wässrigen Proben
  • Ermöglicht die simultane Bestimmung von TOC und TNb

ChD elektrochemischer Detektor (Chemodetektor): die preiswerte Alternative für die TNb-Bestimmung in wässrigen Proben

TOC-Analytik in Feststoffen

HT 1300 Feststoffmodul in Verbindung mit multi N/C 2100S, 3100, UV HS

Katalysatorfreies Hochtemperatur-Verbrennungssystem zur TOC-/TN-Bestimmung Abfällen, Böden, Sedimenten, Schlämmen u. a. – Feststoffmodul mit Verbrennungsrohr zur Kohlenstoff-Bestimmung in Feststoffen mit eigener Trägergasversorgung und Messgasüberführung an das Grundgerät – Ofentemperatur bis 1.300 °C regelbar. Das Modul eignet sich für Einwaagen bis zu 3 g.*

Double-Furnace-Modul für multi N/C 2100S 

Das Double-Furnace-Modul ermöglicht eine einfache Bedienung und den schnelle Wechsel zwischen Flüssig- und Feststoffanalyse. Beide Probenarten können mittels katalytischer Hochtemperaturverbrennung bis 950 °C in einem Ofen analysiert werden.  

Swab-Test-Modul für multi N/C pharma HT 

Das Swab-Test-Modul ermöglicht die direkte Bestimmung des wasserunlöslichen TOC auf Oberflächen von Produktionsanlagen in der Pharmaindustrie für die Reinigungsvalidierung nach dem Verfahren der direkten Swab-Verbrennung bei Ofentemperatur bis 950 °C.

TIC-Feststoffmodul in Verbindung mit multi N/C 2100S, 3100, UV HS

Das TIC-Feststoffmodul ermöglicht die direkte TIC-Bestimmung in Feststoffen mittels Säureaufschluss im manuellen Betrieb.*

*) für die automatisierte Feststoff-TOC-Analytik steht der multi EA 4000 mit TIC-Automatik-Modul zur Verfügung

Zubehör für die AOX-Analyse

ABD – Automatischer Schiffchenvorschub (multi X 2500)

Der Automatische Schiffchenvorschub (ABD) mit gekühlter Schleuse dient der Zuführung von EOX-Extrakten oder festen Proben im horizontalen Betriebsmodus. 

Autoinjektor – für manuelle EOX-Probendosierung (multi X 2500)

Der Autoinjektor für den senkrechten und waagerechten Betrieb ermöglicht die exakte Dosierung von EOX-Proben durch normierte Füllvolumina. Die Injektionsgeschwindigkeit wird über die multiWin-Software gesteuert. Autoinjektoren dosieren Sie so präzise wie ein Autosampler. 

autoX Probengeber (multi X 2500)

Die vollautomatischen autoX-Probengeber für einen hohen Probendurchsatz im vertikalen und horizontalen Betrieb stehen in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlicher Kapazität zur Verfügung. Damit können Sie den multi X 2500 optimal an die Anforderungen Ihres Laborbetriebs anpassen. Egal ob Probenteller für kleine AOX-Probenserien im Senkrechtbetrieb oder die Multi-Matrix-Variante für senkrechte und waagerechte Probenzuführung großer AOX-Probenserien nach Säulen- oder Schüttelmethode sowie von EOX-Proben: Die autoX-Serie bietet für alle Aufgaben den passenden Probengeber.

autoX 36/autoX 36d sind vollautomatische Probengeber für den vertikalen Betrieb Der Probengeber für kleine AOX-Probenserien im Senkrechtbetrieb überführt bis zu 36 Proben, angereichert nach Schüttel- oder Säulenverfahren, innerhalb einer Sequenz in das Gerät. Der autoX 36d ermöglicht die direkte Dosierung der angereicherten Aktivkohle ohne den Container, durch Ausstoßen.

Der autoX 112 ermöglicht einen extrem hohen Probendurchsatz im Senkrecht- und Waagerechtbetrieb für große AOX-Probenserien nach Säulen- oder Schüttelmethode. Die angereicherte Aktivkohle wird in Containerform oder direkt der Verbrennung zugeführt. Ebenso ist die Bootinjektion von EOX-Proben im horizontalen Betrieb möglich. Die optionale Flammensensortechnologie garantiert eine rückstandsfreie Verbrennung.

Coulometermesszellen für erweiterten Messbereich (multi X 2500)

  • „high concentration“-Zelle für hohe Konzentrationen (empfohlen für die TX-Bestimmung in Abfällen wie Altöl und Ersatzbrennstoffen)
  • „high sensitive“-Zelle für sehr niedrige Chlorgehalte (empfohlen für die EOX-Bestimmung)  

Erweiterungs-Kit für EOX (multi X 2500)

Die Summe organisch gebundener Halogene (Chlor, Brom, Jod) wird mit einem organischen Lösungsmittel aus einer Wasserprobe oder aus Feststoffen extrahiert. Nach der Extraktion erfolgen die Verbrennung des Extraktes im Argon-/Sauerstoffstrom, die Absorption der entstandenen Halogenwasserstoffe und die argentometrische Bestimmung der Halogenidionen. 

POX-Kit (multi X 2500)

Der Parameter POX ist die Summe vorwiegend leichtflüchtiger organisch gebundener Halogene (Chlor, Brom, Jod), die unter definierten Bedingungen aus einer wässrigen Probe ausgetrieben werden. Zum Austreiben wird Argon verwendet. Nach dem Austreiben erfolgt die Verbrennung im Argon-/Sauerstoffstrom, die Absorption der entstandenen Halogenwasserstoffe und die argentometrische Bestimmung der Halogenidionen.  

TOC-Modul (multi X 2500)

Die Erweiterung des multi X 2500 mit dem TOC-Modul ermöglicht die Bestimmung des Kohlenstoffgehaltes in Abwasserproben durch Aufschluss mithilfe thermokatalytischer Hochtemperaturoxidation in Gegenwart von Spezialkatalysatoren entsprechend den nationalen und internationalen Normen.