multi X 2500 Allen Anforderungen in der AOX-Analytik gewachsen

  • Senkrechte und waagerechte Verbrennung in einem System
  • Matrix-optimierte Verbrennung auch für unbekannte Proben
  • Hochempfindliche Detektion für präzise Ergebnisse

Optimale Adaption an jede Probenmatrix

Die Double-Furnace-Technik mit Kippofen vereint die Vorteile der senkrechten und waagerechten Verbrennung in einem Analysesystem Die weltweit einmalige Technik erlaubt den schnellen Wechsel zwischen senkrechten und waagerechten Applikationen in einem Gerät, d.h. schnelle und optimale Adaption an jede Probenmatrix bei minimalem Aufwand. Als unverzichtbare Komponente für einzigartig flexibles Arbeiten gehört der Double Furnace zur Standardausstattung des multi X 2500.

Der Flammensensor garantiert eine matrix-optimierte quantitative Verbrennung auch für unbekannte Proben. Der Verbrennungsprozess wird durch den Einsatz der Flammensensor-Technologie automatisch an die speziellen Bedürfnisse Ihrer Probenmatrix angepasst und zeitlich optimiert. Die quantitative, komplikationsfreie Verbrennung selbst von Sekundärbrennstoffen beherrscht der multi X 2500 mit Leichtigkeit.
 

Hochempfindliche Detektion für präzise Ergebnisse

Eine patentierte Messzelle garantiert präzise Analysen. Selbst bei hohen Konzentrationen ist eine Überdosierung nicht möglich. Der dynamische Arbeitsbereich mit erhöhter Empfindlichkeit ermöglicht eine zuverlässige Analyse von Proben mit unerwartet hohen AOX-Konzentrationen. Messzelle und Elektrolyt sind für einen maximalen Probendurchsatz konzipiert und auf den Betrieb mit Probengebern abgestimmt. Ohne Eingriffe, wie z.B. ein Elektrolytwechsel, kann der multi X 2500 große Probenserien mit stark wechselnden Konzentrationen mühelos analysieren.

Mit der patentierten Detektion des Geräts ist Ihr Labor allen Anforderungen in der AOX-Analytik gewachsen. Ein spezielles Weitbereichscoulometer garantiert einen weiten dynamischen Messbereich und erlaubt die Anpassung an unterschiedlichste Messaufgaben bei gleichzeitig einzigartiger Empfindlichkeit. EOX-Bestimmung im Spurenbereich oder hohe TX-Gehalte in Sekundärbrennstoffen – das Weitbereichscoulometer ist allen Anforderungen gewachsen.