Technologiepartnerschaft mit Illumina: Analytik Jena erhält Zugang zum Ultrahochdurchsatz-Genotypingmarkt

08.03.2017 | News

Jena/San Diego, 8. März 2017 – Analytik Jena hat einen Partnerschaftsvertrag mit Illumina unterzeichnet. Durch das US-amerikanische Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz in San Diego erhält Analytik Jena Zugang zum wachsenden Genotyping-Markt. Für den weiterentwickelten Infinium® XT BeadChip im neuen 1x96-Format von Illumina soll aus der Partnerschaft eine schlüsselfertige automatisierte Probenvorbereitungslösung hervorgehen.

„Diese Partnerschaft stärkt unsere Präsenz im Genomik-Markt”, erklärt Ulrich Krauss, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG. „Wir freuen uns darauf, in Zusammenarbeit mit Illumina und deren Kunden neue Lösungen für den Ultrahochdurchsatz-Genotypingmarkt auf den Weg zu bringen.“

Die Vereinbarung schließt eine Entwicklungs- und Vermarktungspartnerschaft ein: Für die Ultrahochdurchsatz-Genotypisierungsassays Infinium® XT UHT soll eine schlüsselfertige automatisierte Probenvorbereitungslösung entstehen. Die Automatisierungslösung, die Analytik Jena bereitstellt, verspricht höchste Durchsätze von mehreren hunderttausend bis zu einer Million Proben pro Jahr. lllumina verweist mit der Infinium Genotyping Assay-Produktfamilie auf bewährte chemische Prozesse und eine robuste BeadChip-Plattform, die hohe Datenqualität und Reproduzierbarkeit bei geringer Fehlerquote garantieren.

Mit der vorgesehenen, speziell konfigurierten Analytik Jena Komplettlösung CyBio® FeliX können Wissenschaftler sechs Reaktionsplatten (576 Proben) mit Infinium XT Reagenzien vorbereiten, für 2.304 oder 4.608 BeadChip-Chemikalien in nachgelagerten Prozessen. Kapazität und Geschwindigkeit des Probenhandlings lassen sich zudem weiter erhöhen, wenn zusätzliche CyBio® FeliX-Plattformen eingesetzt werden; die Software ermöglicht hier nahtlose Übergänge. Vereinfachte Protokolle, Echtzeit-Datengenerierung, Analyse und bedarfsgerechte Qualitätsberichte sind einige der neuen Plattform-Funktionen, hinzu kommt die Anpassung der interaktiven Software an das Illumina LIMS.

“Mit dem CyBio® FeliX-System ermöglichen wir unseren Kunden kostengünstigere, skalierbare und effektive Arbeitsabläufe für Genotyping-Anwendungen im industriellen Maßstab“, erklärt Jason Johnson, Senior Director für Arrays bei Illumina. “Die Robustheit der Plattform ebenso wie das Engagement von Analytik Jena haben uns stark beeindruckt, so dass wir nun unseren Kunden herausragende Lösungen bereitstellen können, auch im Sinne des beiderseitigen Geschäftswachstums.“


Kontakt

Dana Schmidt
Pressesprecherin
+49 (0) 36 41  77-92 81presse@analytik-jena.de

Kontaktaufnahme