LABVOLUTION 2017: SmartExtraction-Technologie von Analytik Jena künftig auch für die manuelle Extraktion verfügbar

16.05.2017 | News

Hannover/Jena, 16. Mai 2017 — Die SmartExtraction-Technologie der Analytik Jena AG ist ab sofort auch für die manuelle Isolierung von Nukleinsäuren verfügbar. Das gab das Unternehmen auf der diesjährigen Labvolution/Biotechnica, die vom 16. bis zum 18. Mai in Hannover stattfindet, bekannt.

Erst im vergangenen Jahr hatte Analytik Jena mit SmartExtraction eine Weltneuheit im Bereich der Nukleinsäureextraktion auf den Markt gebracht. Die moderne Technologie, deren Basis die Verwendung von neuartigen modifizierten Oberflächen zur Bindung von Nukleinsäuren, sogenannte „Smart Modified Surfaces“, ist, benötigt kein Phenol/Chloroform, keine Ionenaustauscher, keine Filtersäulchen oder Filterplatten und keine Suspensionen aus magnetischen oder paramagnetischen Partikeln zur Anbindung von Nukleinsäuren. SmartExtraction kann künftig sowohl manuell als auch automatisiert eingesetzt werden. Alle notwendigen Extraktionsschritte werden deutlich vereinfacht und beschleunigt.

Nicht nur auf automatisierten Plattformen erzielt die SmartExtraction-Technologie exzellente Ergebnisse. Sie vereinfacht auch die manuelle Extraktion genomischer DNA aus verschiedenen Ausgangsmaterialien — und benötigt dazu weit weniger Equipment als konventionelle Lösungen: Statt der Durchführung aufwendiger Zentrifugsschritte, findet der gesamte Ablauf in einem Thermoshaker statt.


Kontakt

Dana Schmidt
Pressesprecherin
+49 (0) 36 41  77-92 81presse@analytik-jena.de

Kontaktaufnahme