Endress+Hauser ehrt Innovatoren – Analytik Jena-AAS-Chef-Entwickler Klaus Eichardt ausgezeichnet

19.03.2015 | News

Jena/Muttenz (CH), 19. März 2015 — Der Chef-Entwickler der Analytik Jena im Bereich der Atomabsorptionsspektrometrie (AAS), Klaus Eichardt, ist auf dem diesjährigen traditionellen Innovatorentreffen der Endress+Hauser Gruppe für seine langjährigen hervorragenden Forschungsleistungen in der Analysenmesstechnik der Analytik Jena ausgezeichnet worden. Mit seiner bereits 1992 patentierten Erfindung einer speziellen Anordnung für die elektrothermische Atomisierung insbesondere für die Atomabsorptionsspektroskopie wurde die Grundlage geschaffen, dass mehrere Tausend AAS-Geräte der Analytik Jena weltweit verkauft wurden. Noch heute wird diese Technologie praktisch in allen AAS-Geräten  des Unternehmens eingesetzt.

„Die besondere Würdigung der Leistung von Klaus Eichardt für erfolgreich am Markt angekommene Produkte erfüllt uns natürlich mit Stolz und Freude. Herr Eichardt hat damit maßgeblich dazu beigetragen, dass Analytik Jena auf dem Gebiet der Atomabsorptionsspektrometrie Produkte mit dem höchsten Innovationsgrad auf den Markt gebracht hat. Die mit der von ihm patentierten Technik erzielten Umsätze sind bis heute ein wichtiger wirtschaftlicher Erfolgsgarant für unser Unternehmen in einem hart umkämpften globalen Markt“, sagte Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG.

Mit der Markteinführung einer damals neuen Generation an AAS-Produkten, dem AAS Vario 6, gelang der Analytik Jena ab 1998 die weltweite Expansion verbunden mit dem Ausbau der Vertriebsstrukturen und mit wachsender Anerkennung ihres Technologieportfolios. Die Produktfamilie der Atomabsorptionsspektrometer wurde auch auf Basis dieser Erfindung weiter ausgebaut und vervollständigt. Der 63-jährige Klaus Eichardt ist als ausgebildeter Physiker seit 40 Jahren auf dem Gebiet der Spektroskopie tätig.

Analytik Jena hat gegenwärtig in Deutschland und im Ausland mehr als 200 Schutzrechte angemeldet bzw. eingetragen. Insbesondere in ihren beiden Kernbereichen Analytical Instrumentation und Life Science sichert eine Vielzahl an Patenten das Know-how des Unternehmens. Der Analytik Jena-Konzern beschäftigt bereichsübergreifend im Forschungs- und Innovationsnetzwerk weltweit 183 Mitarbeiter.

Im Rahmen ihres jährlichen Innovatorentreffens ehrt Endress+Hauser herausragende Forscher und Entwickler aus der gesamten Unternehmensgruppe sowie deren Leistungen. Am vergangenen Wochenende fand die diesjährige Veranstaltung im Schweizer Muttenz statt. Eingeladen waren alle 344 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe, die 2014 an Patentanmeldungen beteiligt waren, darunter 15 Mitarbeiter der Analytik Jena. Wirtschaftlich besonders bedeutende Patente werden jeweils mit Preisen belohnt.

Analytik Jena-AAS-Chef-Entwickler Klaus Eichardt


Kontakt

Dana Schmidt
Pressesprecherin
+49 (0) 36 41  77-92 81presse@analytik-jena.de

Kontaktaufnahme

Der Analytik Jena-Newsletter informiert Sie regelmäßig über:

Nichts mehr verpassen