ACHEMA 2018 – TOC/TNb-Lösungen von Analytik Jena steigern Leistung prozessnaher Labore

12.06.2018 | News

Jena, 12. Juni 2018 – Auf der ACHEMA 2018 in Frankfurt am Main präsentiert Analytik Jena analytische Lösungen für gesamten organischen Kohlenstoff (TOC) und gesamten gebunden Stickstoff (TNb), mit denen prozess- und produktionsnahe Labore die Qualität und Quantität ihrer Analysen entscheidend steigern.

Die Untersuchung von TOC und TNb stellt Labore vor vielfältige Herausforderungen. Vor allem prozessnahe Labore in der Trink-, Prozess- und Abwasseraufbereitung (z. B. in Raffinerien), müssen diese Verbindungsklassen in immer kürzeren Intervallen bestimmen. Die Komplexität der Proben-Matrices, die ölige oder partikulare Bestandteile enthalten können, erschweren die Analysen zusätzlich. Kleinste Verunreinigungen vorheriger Proben oder Verstopfungen im Dosiersystem des Analysators können hier Folgeuntersuchungen unbrauchbar machen. Die multi N/C®–Serie von Analytik Jena adressiert all das: Kein Risiko einer Probenverschleppung durch den Einsatz spezieller Dosiertechniken und eines optimierten Oxidationsverfahrens sowie die Gewährleistung eines hohen Probendurchsatzes durch paralleles Arbeiten im Autosampler-Betrieb. Ein weiterer Vorteil der Systeme ist die einfache Handhabung. Auch fachfremdes Personal benötigt nur wenig Einarbeitungszeit, um zuverlässige Analysen durchzuführen.

TOC/TNb-Lösungen von Analytik Jena finden Besucher der ACHEMA am Stand C27 von Endress+Hauser in Halle 11.1.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.analytik-jena.de/de/analytical-instrumentation/produkte/toctnb.html oder https://www.analytik-jena.de/de/analytical-instrumentation/anwendungen-ai/toc-umweltanalytik-ai-de.html 


Kontakt

Dana Schmidt
Pressesprecherin
+49 (0) 36 41  77-92 81presse@analytik-jena.de

Kontaktaufnahme

Der Analytik Jena-Newsletter informiert Sie regelmäßig über:

Nichts mehr verpassen