24/7 Hochdurchsatz — Analytik Jena bietet schnellste Schwefel- und Stickstoff-Analyse der Welt

26.09.2018 | News

Jena, 26. September 2018 — 24 Stunden Dauerbetrieb, 163 Proben, ohne Aufsicht und auf kleinstem Raum: So arbeitet der compEAct®, ein für die petrochemische Industrie entwickelter Stickstoff- und Schwefelanalysator von Analytik Jena. Nachweisstärke, Messgeschwindigkeit und Probendurchsatz des compEAct sind konkurrenzlos. Industriekunden, die das Gerät bereits testen konnten, sind begeistert und sparen schon jetzt nachweislich Zeit und Analyse-Kosten.

„Wir setzen den compEAct® für die routinemäßige Analyse von Schwefel ein. Das Gerät überzeugt uns auf ganzer Linie. Es zeigt eine unglaubliche Analysegeschwindigkeit im Routinebetrieb, ist sehr einfach zu bedienen und findet selbst in der kleinsten Laborecke Platz“, sagt Dr. Tobias Munde, Associate Analytical Manager der Dow Olefinverbund GmbH. Das Unternehmen setzt den compEAct bereits erfolgreich im laufenden Betrieb ein.

Mit dem compEAct® bringen wir ein geniales Design-Konzept in die Welt der Labore: Simplicity. Das System konzentriert sich auf nur eine Analyse – Schwefel oder Stickstoff –, ist dabei aber schneller und nachweisstärker als andere Systeme. Es ist von nahezu jedem zu bedienen, läuft fast von alleine, benötigt nur minimale Wartungszeiten und kann bequem von unterwegs überwacht werden“, erläutert Dr. Marc Diener, Director Product Management and Application bei Analytik Jena, die Vorteile des compEAct®.

Das Gerät hat einen sehr geringen Platzbedarf und arbeitet nahezu selbständig. Aufwändige Schulungen für das Laborpersonal sind nicht nötig. Ein schlankes, selbsterklärendes User Interface macht es möglich, dass auch unerfahrene Nutzer schnell lernen, mit dem System umzugehen. Der compEAct® kommt vollständig kalibriert und mit einer vorinstallierten ASTM-Methodenbibliothek. Innerhalb weniger Stunden nach Lieferung ist das System betriebsbereit. Vorbei ist die Zeit, in der Service-Techniker tagelang einen Analysator konfigurieren und einrichten mussten. Die Bedienung erfolgt über ein komfortables Multi-Touch-Display direkt am Gerät. Ist ein Mitarbeiter nicht in unmittelbarer Nähe des compEAct®, lassen sich die Analyse-Ergebnisse und der Betrieb des Systems per Smartphone überwachen. Die Kombination aus einfacher Handhabung, Hochdurchsatz und selbständigen Betrieb macht den compEAct® zum idealen Stickstoff-oder Schwefelanalysator für petrochemische Labore mit einem hohen Probenaufkommen und hohen Effizienzstandards.

Das Simplicity-Konzept des compEAct® baut Analytik Jena in Zukunft noch weiter aus. Eine intelligente Auto-Pilot-Funktion, die selbstständig Fehler erkennt und korrigiert, steht bereits in den Startlöchern. Predictive-Maintenaince-Funktionen für Verbrauchsmaterialien stehen kurz vor der Veröffentlichung. So sparen Nutzer des compEAct® zusätzlich Betriebskosten. Per einfachem Software-Update werden diese Funktionen auch für Bestandkunden künftig nutzbar sein.

Weiterführende Informationen zum compEAct® finden unter www.analytik-jena.de/compeact.

compEAct® für die routinemäßige Analyse von Schwefel

Nachweisstärke, Messgeschwindigkeit und Probendurchsatz des compEAct® sind konkurrenzlos. Industriekunden, die das Gerät bereits testen konnten, sind begeistert und sparen schon jetzt nachweislich Zeit und Analyse-Kosten.


Kontakt

Dana Schmidt
Pressesprecherin
+49 (0) 36 41  77-92 81presse@analytik-jena.de

Kontaktaufnahme

Der Analytik Jena-Newsletter informiert Sie regelmäßig über:

Nichts mehr verpassen