PlasmaQuant® MS — Eco Plasma setzt Maßstäbe in der ICP-MS

30.03.2015 | Produktinformation

Analytik Jena hat mit der Einführung des PlasmaQuant® MS sein Portfolio um die ICP-MS ergänzt. Das neu entwickelte Massenspektrometer mit patentiertem Halbleitergenerator zur Erzeugung des induktiv gekoppelten Plasmas setzt Maßstäbe in der ICP-MS. Der hocheffiziente RF Generator erzeugt ein robustes, neutrales Plasma mit einem Argonbedarf von <10 L/min Plasma- und Kühlgas. Damit wird gegenüber konventionellen induktiv gekoppelten Plasmen der Argonverbrauch auf die Hälfte reduziert. Das leistungsstarke Plasma ist ideal für die Analyse von flüssigen Proben, zeigt seine Stärken aber ebenfalls bei der Analyse von Nanopartikeln und partikulären Aerosolen bspw. bei Kopplung mit Laserablation.

Das neue Eco Plasma schont Ressourcen und optimiert damit auch die Betriebskosten des Systems ohne die bewährte Leistung des ICP-MS zu beeinflussen.

  • Moderner, frei laufender 27MHz Halbleitergenerator
  • Robustes, neutrales Plasma für optimale kinetische Energieverteilung der Analytionen
  • 50% weniger Argonbedarf bei optimaler Leistung des ICP
  • Effiziente Ionisierung verschiedenster Matrizes
  • Variable Plasmaenergie, stufenlos zwischen 0,3 und 1,6 KW wählbar
  • Robuste Analyse von organischen Matrizes ohne Änderung der Fackelkonfiguration
  • Aerosolverdünnung für matrixreiche, höher konzentrierte Proben


Kontakt

Dana Schmidt
Pressesprecherin
+49 (0) 36 41  77-92 81presse@analytik-jena.de

Kontaktaufnahme