PlasmaQuant® PQ 9000 — eine neue Perspektive bei der Plasmabeobachtung in der ICP-OES

28.06.2016 | Produktinformation

Die Dual View PLUS-Plasmabeobachtung des PlasmaQuant® PQ 9000 von Analytik Jena ist eine bahnbrechende Innovation in der hochauflösenden (HR) Atomspektrometrie, die hinsichtlich Produktivität und Bedienkomfort der HR ICP-OES neue Standards setzt.  Durch Dual View PLUS wird die gemeinsame Auswertung der Spektralinformation der Längs- und Querrichtung eines vertikalen Plasmas und somit die gleichzeitige Bestimmung von Ultraspurenelementen (axial) und Hauptbestandteilen (radial) am PlasmaQuant® PQ 9000 zur kinderleichten Routineanwendung.

Durch die komplementäre Abschwächung von axialer und radialer Plasmabeobachtung setzt sich Dual View PLUS über die herkömmlichen Grenzen der ICP-OES hinweg und ermöglicht größere dynamische Arbeitsbereiche sowie bessere Signalstabilität. Die rasche Anpassung der Plasmabeobachtung an erforderliche Empfindlichkeiten und Arbeitsbereiche gewährleistet höchste Bedienflexibilität bei hohem Probendurchsatz und niedrigsten Probenkosten. Dual View PLUS steht für eine freie Auswahl von 2+2-Plasmabeobachtungsrichtungen in jeder Routine sowie für höchste Geräteflexibilität anstelle langwieriger Probenvorbereitungen. Freuen Sie sich auf die innovative Plasmabeobachtung mit der größten Empfindlichkeit auf dem Markt: die PlasmaQuant® PQ 9000-Serie.

PlasmaQuant® PQ 9000 — eine neue Perspektive bei der Plasmabeobachtung in der ICP-OES


Kontakt

Dana Schmidt
Pressesprecherin
+49 (0) 36 41  77-92 81presse@analytik-jena.de

Kontaktaufnahme