Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an dem Wissenschaftswettbewerb „Analytik Jena Science-Award“
der Analytik Jena AG

Regeln das Vertragsverhältnis der Analytik Jena AG zu ihren Teilnehmern des Wissenschaftswettbewerbs „Analytik Jena Science-Award“ der Analytik Jena AG

1. Geltungsbereich

1.1 Die Analytik Jena AG (nachfolgend „AJ AG“) ist ein Anbieter von Instrumenten und Produkten auf den Gebieten Analysenmesstechnik und Life Science. Ihr Portfolio umfasst insbesondere Analysesysteme für die optische Spektroskopie sowie für die Summenparameter- und Elementaranalytik, Komplettsysteme für bioanalytische Anwendungen im Life Science-Bereich sowie Serviceleistungen und gerätespezifische Verbrauchsmaterialien. Die AJ AG richtet den Wissenschaftswettbewerb „Analytik Jena Science-Award“ (nachfolgend „AJ Science-Award“) aus. Der AJ Science-Award ist ein wissenschaftlicher Wettbewerb zur Förderung des wissenschaftlichen Informationsaustauschs und zum Ausbau einer zukunftsfähigen Anwenderpraxis. Im Rahmen des AJ Science-Award können wissenschaftliche Arbeiten von Teilnehmern zum Thema des Einsatzes und der Anwendung von mindestens einem Gerät oder Produkt der AJ AG in den Kategorien Analytische Chemie und Molekularbiologie eingereicht werden. Eine Jury bewertet die wissenschaftlichen Arbeiten. Die besten Arbeiten werden prämiert.

1.2 Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „Teilnahme-AGB“) gelten für die Teilnahme an dem AJ Science-Award in ihrer zum Zeitpunkt der Anmeldung zum Wettbewerb (Ziffer 3 dieser Teilnahme-AGB) gültigen Fassung und damit für das Rechtsverhältnis zwischen der AJ AG und dem jeweiligen Teilnehmer. Die Teilnahme-AGB sind Bestandteil des mit dem Teilnehmer zustande kommenden Vertrags. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers haben keine Gültigkeit.

2. Teilnahmeberechtigung

2.1 Die Teilnahme an dem AJ Science-Award steht branchenübergreifend Personen ab 18 Jahren und Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft, dem öffentlichen und gemeinnützigen Bereich offen.

2.2 Von der Teilnahme an dem AJ Science-Award ausgeschlossen sind Mitarbeiter der AJ AG oder der mit ihr nach § 15 AktG verbundene Unternehmen, die mit der Durchführung des AJ Science-Award beauftragt sind, Mitglieder der Jury sowie Sponsoren des AJ Science-Awards.

3. Anmeldung zur Teilnahme am Wettbewerb

3.1 Die Anmeldung zur Teilnahme am AJ Science-Award erfolgt elektronisch über das bereitgestellte Online-Formular mit elektronischer Einreichung der wissenschaftlichen Arbeit über die bereitgestellte  Upload-Funktion und unter Benennung der in dem Anmeldeformular angeforderten Anmeldedaten durch den Teilnehmer.

3.2 Die Anmeldung zur Teilnahme am AJ Science-Award kann im eigenen Namen als Verfasser der wissenschaftlichen Arbeit oder stellvertretend für den Verfasser der wissenschaftlichen Arbeit eingesandt werden; im Falle der Stellvertretung sind der Stellvertreter sowie der Vertretene zu benennen. Im Falle der Teilnahme juristischer Personen ist ein geeigneter Nachweis für die Vertretungsberechtigung (z.B. Handelsregisterauszug) beizufügen.

3.3 Die wissenschaftliche Arbeit selbst ist gut sichtbar mit dem Namen des Verfassers zu kennzeichnen. Der Verlust und/oder die Nichtjurierung von nicht, unzureichend oder fehlerhaft gekennzeichneter wissenschaftlicher Arbeiten gehen zulasten des Teilnehmers. Die Beweislast für die ordnungsgemäße Kennzeichnung trägt der Teilnehmer. Die Kosten und alle Risiken des Transports für die Übermittlung der eingereichten wissenschaftlichen Arbeitet trägt ausschließlich der Teilnehmer.

3.4 Für die Einreichung der wissenschaftlichen Arbeit stehen die beiden Kategorien Analytische Chemie und Molekularbiologie zur Verfügung. Die wissenschaftliche Arbeit muss den Einsatz und die Anwendung von mindestens einem Gerät oder Produkt der AJ AG (z.B. Gerät, Kits, Verbrauchsmaterialien) in den Kategorien Analytische Chemie und Molekularbiologie beinhalten. Der Teilnehmer kann auch für beide Kategorien seine wissenschaftliche Arbeit gleichzeitig einreichen. Sofern in der Ausschreibung nicht anders angegeben, gilt als „Ersteinreichung“ die Einreichung einer wissenschaftlichen Arbeit in einer gewählten Kategorie und als „weitere Einreichung“ die Einreichung derselben wissenschaftlichen Arbeit in der anderen Kategorie. Kategorienspezifische inhaltliche Anpassungen der wissenschaftlichen Arbeiten bei weiterer Einreichung sind zulässig. Wird für die weitere Einreichung derselben wissenschaftlichen Arbeit ein alternativer Titel gewählt, gilt diese als Ersteinreichung. Darüber hinaus ist die Anzahl der Anmeldungen wissenschaftlicher Arbeiten pro Teilnehmer nicht begrenzt.  

3.5 Zur Teilnahme am AJ Science-Award können sowohl bereits veröffentlichte wissenschaftliche Beiträge als auch Standard Operating Procedures (kurz „SOPs“) (Arbeitsvorschriften mit einer Darstellung der wichtigsten Ergebnisse) oder vergleichbare noch nicht veröffentlichte Ergebnisse oder wissenschaftliche Beiträge (nachfolgend jeweils „wissenschaftliche Arbeiten“) in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.

3.6 Es werden nur die wissenschaftlichen Arbeiten berücksichtigt, die bis zum in der Ausschreibung des AJ Science-Awards festgelegten Datum („Bewerbungsschluss“) bei der AJ AG eingehen.

3.7 Es werden ausschließlich wissenschaftliche Arbeiten aus einem Zeitraum von drei (3) Jahren vor Bewerbungsschluss berücksichtigt. Den geeigneten Nachweis hierüber hat der Teilnehmer unaufgefordert mit der Anmeldung zu erbringen.

3.8 Die AJ AG bestätigt den Eingang der Anmeldung zur Teilnahme am AJ Science-Award per E-Mail (Eingangsbestätigung). Die Eingangsbestätigung stellt noch keine Anmeldebestätigung dar. Rechtsverbindlich wird die Anmeldung erst mit der Bestätigung der Anmeldung per E-Mail durch die AJ AG gegenüber dem Teilnehmer. Die AJ AG ist berechtigt, Anmeldungen von Teilnehmern abzulehnen und/oder vom AJ Science-Award auszuschließen, wenn die Maßgaben der Ziffern 2 und 3.1 bis 3.7 dieser Teilnahme-AGB nicht eingehalten werden, Ziffer 8.2dieser Teilnahme-AGB einschlägig ist oder wenn sonstige wichtige Gründe eine Ablehnung oder einen Ausschluss rechtfertigen.

4. Bewertung

4.1 Die wissenschaftlichen Arbeiten werden von einer sachverständigen Jury in einem nicht öffentlichen Auswahlverfahren bewertet. Die Jurymitglieder setzen sich zusammen aus Mitarbeitern der AJ AG und Vertretern aus Wissenschaft und/oder Wirtschaft. Ist ein Mitarbeiter eines Jurymitglieds, das ein Vertreter aus Wissenschaft und/oder Wirtschaft ist, Teilnehmer des AJ Science-Awards, wird sich dieses Jurymitglied im Rahmen der Bewertung der wissenschaftlichen Arbeit dieses Teilnehmers enthalten.

4.2 Die wissenschaftlichen Arbeiten sollen sich in folgenden Aspekten durch besonders hervorgehobene Eigenschaften auszeichnen:

  • Neuigkeit der Ergebnisse
  • Wissenschaftliche Relevanz der Ergebnisse
  • Anwendernutzen
  • Ausbaupotential der Anwendungen
  • Erschließung neuer Anwendungsformen
  • Synergieeffekte
  • Wirtschaftlichkeit.

Die vorstehende Reihenfolge stellt keine Kriterien- und Bewertungsrangfolge für die Jury dar.

4.3 Die Jury des AJ Science-Awards behält sich vor, eingereichte wissenschaftliche Arbeiten einer anderen Kategorie zuzuordnen, falls die vom Teilnehmer gewählte Kategorie als nicht passend erachtet wird.

4.4 Die Jury wird in jeder Kategorie jeweils einen Gewinner auszeichnen. Die Bewertung und Vergabe der Auszeichnung erfolgt ausschließlich durch die Jury und ist für die Teilnehmer verbindlich.

4.5 Die Teilnehmer erhalten vor der öffentlichen Bekanntgabe der Gewinner gemäß Ziffer 6.1 dieser Teilnahme-AGB eine Mitteilung der AJ AG per E-Mail, ob sie sich unter den Gewinnern des AJ Science-Awards befinden.

5. Auszeichnung

5.1 Die jeweiligen Gewinner der Kategorien erhalten als Auszeichnung

  • eine Trophäe,
  • eine Urkunde,
  • einen Wertgutschein in Höhe von 500,00 EUR auf Verbrauchsmaterialien, Geräte oder sonstige Produkte der AJ AG.

5.2 Eine Barauszahlung der Auszeichnungen, insbesondere des Wertgutscheins gemäß vorstehender Ziffer 5.1 dieser Teilnahme-AGB, ist ausgeschlossen. Die Auszeichnungen sind nicht auf Dritte übertragbar.

6. Kommunikation

6.1 Die Gewinner des AJ Science-Awards werden auf der Veranstaltung „30 Jahre Analytik Jena“ im Jahr der Wettbewerbsausschreibung mit einer Verleihung unter persönlicher Übergabe der Auszeichnung öffentlich bekanntgegeben und gewürdigt. Bei Absage der Veranstaltung „30 Jahre Analytik Jena“ erfolgt die erstmalige öffentliche Bekanntgabe und Würdigung der Gewinner über die Homepage der AJ AG und die Auszeichnungen werden an den jeweiligen Teilnehmer postalisch und/oder elektronisch übergeben. Bei zeitlicher Verlegung der Veranstaltung „30 Jahre Analytik Jena“ erfolgt die Verleihung nach Satz 1 zum neuen Veranstaltungstermin. Die Ausgestaltung zu Art und Umfang der Verleihung und ersten öffentliche Bekanntgabe obliegt ausschließlich der AJ AG.

6.2 Die AJ AG ist berechtigt, die Gewinner unter Nennung ihres Namens und Titels der wissenschaftlichen Arbeit im Zusammenhang mit der Dokumentation und medialen Auswertung des AJ Science-Awards in Printmedien (z.B. Unternehmensjournale der AJ AG) oder digital, insbesondere im Internet auf der Homepage, in Social Media Kanälen, in Pressemitteilungen zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und im Newsletter der AJ AG, zu veröffentlichen. Die Entscheidung und Ausgestaltung zu Art und Umfang der Veröffentlichung nach vorstehendem Satz 1 obliegt ausschließlich der AJ AG.

7. Haftung

7.1 Soweit sich aus diesen Teilnahme-AGB und den nachfolgenden Bestimmungen nichts anderes ergibt, haften die Vertragsparteien bei einer Verletzung von vertraglichen und außervertraglichen Pflichten nach den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

7.2 Auf Schadensersatz haftet die AJ AG, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der AJ AG. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet die AJ AG nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sowie für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf und deren Verletzung das Erreichen des Vertragszwecks gefährdet, beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und vertragstypischen Schadens. Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit durch die AJ AG ein Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Werkes übernommen wurde. Das gleiche gilt für etwaige Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

7.3 Die Haftungsbeschränkung nach Ziffer 7.2 dieser Teilnahme-AGB gilt auch für die Haftung der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der AJ AG.

7.4 Wegen einer Pflichtverletzung, die nicht in einem Mangel besteht, kann der Teilnehmer nur zurücktreten oder kündigen, wenn die AJ AG die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Ein freies Kündigungsrecht des Teilnehmers vom Vertrag (insbesondere gemäß § 649 BGB) wird ausgeschlossen.

8. Nutzungsrechte, Rechte Dritter

8.1 Der Teilnehmer versichert,

  • dass die von ihm übermittelten und zur Teilnahme angemeldeten wissenschaftlichen Arbeiten nicht gegen Gesetze, behördliche Bestimmungen, sonstige Vorschriften oder Rechte Dritter verstoßen;
  • dass der Teilnehmer die für die Teilnahme an dem AJ Science-Award notwendigen Rechte innehat und der AJ AG entsprechend einräumt.

Sollten Dritte gegenüber der AJ AG eine Verletzung ihrer Rechte geltend machen, stellt der Teilnehmer die AJ AG von sämtlichen hieraus resultierenden Schäden und Kosten auf erstes Anfordern frei, unter Einschluss von Gerichts- und Vergleichskosten und der Kosten für eine nach billigem Ermessen der AJ AG erforderliche Rechtsberatung. Der Teilnehmer unterstützt die AJ AG auf deren Wunsch bei der gerichtlichen und außergerichtlichen Beilegung solcher Streitigkeiten mit Dritten, wobei das alleinige Prozessführungsrecht sowie das Recht, gerichtliche und außergerichtliche Vergleiche zu schließen, bei der AJ AG verbleiben.

8.2 Jeder Teilnehmer hat die AJ AG dahin gehend zu informieren, sofern Gerichtsverfahren (insbesondere wettbewerbsrechtliche, marken-/kennzeichenrechtliche, patentrechtliche oder urheberrechtliche Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit der angemeldeten wissenschaftlichen Arbeit stehen) im Hinblick auf die eingereichte wissenschaftliche Arbeit anhängig sind. Die AJ AG ist bei anhängigen Streitigkeiten nach vorstehendem Satz 1 oder bei Bestehen eines rechtskräftigen Gerichtsurteils, -beschlusses oder einer gerichtlichen (einstweiligen) Verfügung (insbesondere wettbewerbsrechtliche, marken-/kennzeichenrechtliche, patentrechtliche oder urheberrechtliche Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit der angemeldeten wissenschaftlichen Arbeit stehen) oder bei Verstößen gegen behördliche Bestimmungen und sonstige gesetzliche Vorschriften im Hinblick auf die eingereichte wissenschaftliche Arbeit berechtigt, den Teilnehmer in jeder Phase des AJ Science-Awards aus dem Wettbewerb auszuschließen. Bereits erfolgte Auszeichnungen für solche Teilnehmer können nachträglich aberkannt werden. Für Schäden, insbesondere Forderungen Dritter, die aus der Verletzung dieser vorstehenden Bedingungen entstehen, haftet ausschließlich der Teilnehmer und stellt die AJ AG auf erstes Anfordern von sämtlichen Ansprüchen frei. Im Übrigen gilt Ziffer 8.1 dieser Teilnahme-AGB.

9. Datenschutz

9.1 Die von dem Teilnehmer zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten zur Teilnahme an dem AJ Science-Award werden von der AJ AG ausschließlich zu den sich aus diesem Vertrag ergebenden Zwecken unter Beachtung der einschlägigen gesetzlichen datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der DSGVO und des BDSG-neu, erhoben und verarbeitet. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden nicht an Dritte weitergegeben; ausgenommen hiervon ist die Weitergabe an die Jury zur Durchführung des Jurybewertungsverfahrens und an die mit der Vertragsdurchführung beauftragten Dritte (z.B. Versandunternehmen, Grafik-/Werbebüro). Eine Übermittlung der Daten nach vorstehendem Satz erfolgt nach den Bestimmungen der einschlägigen gesetzlichen datenschutzrechtlichen Bestimmungen und der Umfang der Übermittlung beschränkt sich auf das notwendige Minimum zur Vertragsabwicklung. Die personenbezogenen Daten der Teilnehmer werden solange verarbeitet und gespeichert, wie dies für die Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

9.2 Bei weiteren Fragen zum Umgang mit den personenbezogenen Daten kann sich der Teilnehmer jederzeit an die Datenschutzbeauftragte der AJ AG unter

AGOR AG
Frau Rechtsanwältin Justyna Rulewicz
Hanauer Landstraße 151-153
60314 Frankfurt am Main
E-Mail: datenschutz@analytik-jena.de

wenden. Der Teilnehmer unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus kann er unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung seiner Daten verlangen. Dem Teilnehmer kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung seiner Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von ihm bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen. Der Teilnehmer hat schließlich die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an die oben genannte Datenschutzbeauftragte oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden.

10. Sonstiges, Schlussbestimmungen

10.1 Für die Teilnahme am AJ Science-Award fallen keine Teilnahmegebühren an.

10.2 Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

10.3 Sofern es sich bei dem Teilnehmer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Teilnehmer und der AJ AG Jena.

10.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahme-AGB unwirksam sein, wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften.